Unsere Weinlage

Weinblüte Weinbeere Weinglas

Der Bopparder Hamm (hamus=Haken), ein langezogener Felssteilhang in Südlage zwingt den Rhein zu einer S-förmigen Schleife. Die steilen Weinberge dort werden von der Sonne verwöhnt und genießen damit klimatische Vorteile. Der Boden wandelt die empfangene Sonneneinstrahlung fast ganz in Wärme um. Diese wird zum Teil in die bodennahe Luftschicht und zum anderen Teil in den Boden abgeleitet, welche dann in der Nacht vom Boden wieder abgegeben und so das nächtliche Wärmeklima im Rebbestand verbessert wird.

Der Rhein bewirkt das gleiche und sorgt so für einen optimalen Temperaturausgleich. Natürliche Bedingungen garatieren eine gute Qualität der Weine, welche für uns eine gute Basis darstellen.

Die 111 Einzellagen des Anbaugebietes MITTELRHEIN erstrecken sich auf beiden Seiten des Rheins über 100 Kilometer: Am linken Rheinufer von der Nahemündung bis nach Koblenz, auf der rechten Seite des Flusses reichen sie noch weiter nördlich bis zum Siebengebirge. Am unteren Mittelrhein findet man rund um Leutesdorf schwere Lössböden. Dagegen sind die Schieferfelsen bei Boppard oft mit Bimseinschlüssen durchsetzt: Dort wird überwiegend Riesling angebaut, aber auch der Spätburgunder gedeiht dort excelent.

Weinhang Weinhang